TUD Logo

TUD Startseite » ... » Lehrveranstaltungen » Wintersemester 2013/14 » Test von Anwendungssystemen

Professur für Technische Informationssysteme

against racism

Test von Anwendungssystemen

Inhaltsverzeichnis

[1.  Aktuelles]
[2.  Einordnung der Lehrveranstaltung]
[3.  Überblick]
[4.  Gliederung der Vorlesung]
[5.  Vorlesungsmaterialien]

     

1.  Aktuelles

  • Lehrveranstaltung "Test von Anwendungssystemen" (Teil von "Einführung in die Angewandte Informatik") im Wintersemester 2013/14:
    • Zeit: wahlweise Montag 5. DS oder Mittwoch 5. DS (Beginn: 14.10. bzw. 16.10.2013)
    • Ort: INF E009
    • Verantwortlicher für die Vorlesung und Übung: Prof. Dr.-Ing. habil. Klaus Kabitzsch
    • Eine Einschreibung in die Übung (gleichzeitig Einschreibung in die Vorlesung) über jExam ist erforderlich.
      Sie finden die Lehrveranstaltung unter "Einführung in die Angewandte Informatik".
      Beachten Sie dazu bitte die Informationen unter "Aktuelles" am rechten Rand.

     

2.  Einordnung der Lehrveranstaltung

Studiengänge: Informatik (Bakkalaureat, Diplom),
Informatik (Master),
Informatik (modularisiertes Diplom),
Informationssystemtechnik (Diplom),
Informationssystemtechnik (modularisiertes Diplom),
Softwaretechnik (Diplom),
Wirtschaftsinformatik (Master)
Art der Lehrveranstaltung: Pflichtfach im Basismodul "Angewandte Informatik" (INF-BAS1; Master sowie modularisiertes Diplom Informatik, modularisiertes Diplom Informationssystemtechnik),
Wahlpflichtfach im Modul "Angewandte Informatik II" (WI-MA-09-03; Wirtschaftsinformatik),
Wahlpflichtfach im Fach- und Vertiefungsgebiet "Systemorientierte Informatik" (sonstige Studiengänge)
Zeitliche Einbindung: Wintersemester
Empfohlenes Semester: 1. Semester (Master Informatik),
3. Semester (Softwaretechnik, Wirtschaftsinformatik),
5. Semester (modularisiertes Diplom Informatik),
7. Semester (modularisiertes Diplom Informationssystemtechnik),
5. oder 7. Semester (sonstige Studiengänge)
Umfang in SWS (V/Ü/P): 4/4/0 (Einführung in die Angewandte Informatik; Leistungspunkte für modularisierte Studiengänge entsprechend der jeweiligen Modulbeschreibung),
davon: 1/1/0 (Test von Anwendungssystemen)
Erwünschte Vorkenntnisse:
Form des Abschlusses: Teil einer mündlichen Modulprüfung (Master Informatik sowie Wirtschaftsinformatik, modularisiertes Diplom Informatik sowie Informationssystemtechnik),
Teil einer mündlichen Komplexprüfung (sonstige Studiengänge)

zugehörige Formulare – sofern vorhanden – siehe Links unter "Studiengänge"
Fortsetzungsmöglichkeiten: Hauptseminar Technische Informationssysteme
(Diplom Informatik, Diplom Informationssystemtechnik, Softwaretechnik)

Monitoring und Diagnose
sowie weitere Lehrveranstaltungen im Fach- und Vertiefungsgebiet "Systemorientierte Informatik"
(Bakkalaureat sowie Diplom Informatik, Diplom Informationssystemtechnik, Softwaretechnik)

Praktikum Technische Informationssysteme (Diplom Informatik, Softwaretechnik)
und/oder Komplexpraktikum Technische Informationssysteme (Bakkalaureat sowie Diplom Informatik, Diplom Informationssystemtechnik)



Hauptseminar Technische Informationssysteme
im Modul "Allgemeine Qualifikationen" (INF-AQUA; Master Informatik)
bzw. im Modul "Berufsspezifische Schlüsselkompetenzen" (INF-D-940; modularisiertes Diplom Informatik)

Monitoring und Diagnose
sowie weitere Lehrveranstaltungen aus dem Vertiefungsmodul "Angewandte Informatik"
im Vertiefungsmodul "Angewandte Informatik" (INF-VERT1),
(Master sowie modularisiertes Diplom Informatik, modularisiertes Diplom Informationssystemtechnik)
sowie im Profilmodul "Grundlagenforschung" (INF-PM-FOR)
und im Profilmodul "Anwendungsforschung" (INF-PM-ANW)
(jeweils Master sowie modularisiertes Diplom Informatik)

Komplexpraktikum Technische Informationssysteme
im Modul "Master-Praktikum" (INF-MA-PR; Master Informatik)

     

3.  Überblick

In der Vorlesung stehen Methoden für Test und Diagnose von Echtzeitsystemen in den verschiedenen Lebensphasen (Entwicklung, Inbetriebnahme, Dauerbetrieb usw.) im Vordergrund. Dazu werden auch mehrere Fallbeispiele beschrieben, die für die jeweiligen Hierarchieebenen typischen Fehlerklassen dargestellt und typische Werkzeuge vorgestellt.

     

4.  Gliederung der Vorlesung

  1. Test komplexer Echtzeitsysteme
    • Überblick (Vollständigkeit, Kausalität, dynamische und closed-loop-Systeme)
    • Strukturtest (Debug-Werkzeuge, Überdeckungssystematiken, Pfadüberdeckung)
    • Funktionstest (cause-effect-Analyse, Äquivalenzklassenbildung, Grenzwertanalyse, Klassifikationsbaum-Methode)
    • Kombination von Struktur- und Funktionstest
    • Besonderheiten beim Test komplexer Systeme (Test paralleler Systeme, Test von Echtzeitsystemen)
  2. Diagnose komplexer Echtzeitsysteme
    • Messung durch Monitore
    • Interpretation (Mustererkennung, Auswertung chronologischer Massendaten)

     

5.  Vorlesungsmaterialien

  • Zusatzmaterialien zur Vorlesung (PDF)
Stand: 2.10.2013, 11:13 Uhr
Autor: Dipl.-Inf. Andreas Richter