TUD Logo

TUD Startseite » ... » Betriebssysteme » Lehre » Betriebssysteme und Sicherheit

Betriebssysteme

against racism

Betriebssysteme und Sicherheit

Inhalt

Die Lehrveranstaltung führt in die wesentlichen Grundlagen der Systemarchitektur ein. Dazu werden die wichtigsten Konstruktionsprinzipien und Grundbausteine zunächst für lokale Systeme und dann auch für verteilte Systeme behandelt. Ein Hauptanliegen ist uns dabei, Bezüge zu den wichtigen "Nachbargebieten" herzustellen. So besprechen wir ausführlich die Interaktion bestimmter Hardwareeigenschaften mit Systembausteinen, geben eine Einführung in die Grundlagen kryptografischer Verfahren und behandeln die Anwendung mathematischer Methoden zur Bestimmung bestimmter quantitativer Eigenschaften von Systemen. Ein weiteres, wichtiges Anliegen liegt darin, schon in dieser Einführungsvorlesung einige Prinzipien zur Konstruktion fehlertoleranter und sicherer Systeme zu erklären. Als drittes Anliegen sei noch genannt, dass die Hörer spätestens in dieser Vorlesung auch Techniken der systemnahen Programmierung kennenlernen sollen.

Gliederung der Vorlesung:
  • Einführung
  • Grundlegende Bausteine
  • UNIX
  • Prozesse und Threads
  • Verklemmungen
  • Speicher
  • Dateisysteme und Fehlertoleranz
  • Quantitative Methoden
  • Sicherheit
  • Client-Server-Architekturen und Prozess-Kommunikation in verteilten Systemen
  • Verteilte Dateisysteme
  • Sicherheit in verteilten Systemen

Folien

  1. Unix:
  2. Threads:
  3. Sicherheit:
  4. Verklemmungen
  5. Speicher:
  6. Hardware und Gerätetreiber
  7. Sicherheitsmechanismen
  8. Prozesskommunikation
  9. Quantitative Methoden
  10. Sicherheit
  11. Dateisysteme
  12. Verteilte Systeme
  13. Festplatten und Fehlertoleranz

Übungen

Die Übungen beginnen in der Woche vom 21. Oktober.

  1. Unixals PDF
  2. Threadsals PDF
  3. Kryptographie als PDF
  4. Verklemmungenals PDF
  5. Speicherverwaltungals PDF
  6. Quantitative Methodenals PDF
  7. Sicherheit und Dateisystemeals PDF

Klausurvorbereitung

Die Angaben am Ende jeder Aufgabe bezeichnen Jahr und Monat der ursprünglichen Verwendung der Aufgabe in einer Klausur.

  1. Threads
  2. Hauptspeicher
  3. Verklemmungen
  4. Quantitative Methoden
  5. Sicherheit
  6. Sonstiges
Stand: 17.9.2014, 11:21 Uhr
Autor: Dipl.-Inf. Björn Döbel

Kontakt
Prof. Dr.
Hermann Härtig

Tel.: +49 (0) 351 463-38282
Fax: +49 (0) 351 463-38284
E-Mail-Kontaktformular

Regelungen
  • ModuleModule: INF-B-380, IST-05-PF-HS, INF-LE-EUI
  • 4/2/0 = 6 SWS
Zeit und Ort
  • Vorlesung, wöchentlich
    TimeDi, 9:20 Uhr PlaceHSZ 0004
  • Vorlesung, wöchentlich
    TimeFr, 9:20 Uhr PlaceHSZ 0003
Mailingliste
  • Alle Teilnehmer werden gebeten, sich auf der Mailingliste einzuschreiben.
  • Die Liste akzeptiert nur TU Dresden E-Mail-Adressen.