TUD Logo

TUD Home » ... » CGV Teaching Archive » SS 09 » Graphische Datenverarbeitung (Komplexprakitkum - Gruppe 1) SS 09

Computer Graphics

Graphische Datenverarbeitung (Komplexprakitkum - Gruppe 1) SS 09

Organisation

SS 09, 0/0/4, HS-INF, HS-IST, HS-MI

Dozenten

Prof. Dr. S. Gumhold

Dipl.-Medieninf. Norbert Blenn

Komplexpraktikum "Graphische Datenverarbeitung"

Mo 3. DS, INF E067

Beginn: 20.April 2009

Inhalt

Die Entwicklungen in der Mikroelektronik sind in den letzten vier Dekaden insbesondere durch die fortschreitende Miniaturisierung charakterisiert. Dabei hat es immer wieder Innovationssprünge gegeben, aber aus einer globalen Sicht heraus hat sich die Entwicklung sehr stetig vollzogen. Gegenwärtig besteht die Herausforderung der Beherrschung von Strukturen im Nanometerbereich.

In der Industrie werden die Möglichkeiten dreidimensionaler Darstellungen , vor allem im Bereich des Prototypen-Designs und der Produktion, immer wichtiger. Durch die Verwendung von VR-Systemen ist man in der Lage bereits während der Designphase den Produktionsablauf begutachten zu können oder kleinste Strukturen welche mit menschlichen Augen oder Mikroskopen nicht wahrnehmbar sind, erläuternd darzustellen.

Diese Art der Visualisierung kann in der Mikroelektronik- bezogenen Ausbildung genauso wie auch in der allgemeinen Schulbildung für ein besseres Verständis der Materie genutzt werden.

infineon belichtung kristallteilung
Infineon Dresden Belichtung von Wafern Kristallteilung
laeppmaschine nodgefräse tiegelziehen
Läppmaschine
Nodgefräse
Vogang des Kristallziehen
  waferbox  
 
Modell einer Waferbox
 
     

In dem angebotenen Komplexpraktikum wurden verschiedene Produkte der sächsischen Mikroelektronikbranche modelliert und animiert und auf einem 24 Zoll großen 3D Display (NewSight 42" MultiView AD3) dargestellt. Hierbei wird der Schwerpunkt auf (evntl. interaktiven) Anmimationen und einer optimalen Darstellung auf dem dreidimensionalen Display liegen. Aufnahmen der Stereovideokamera der Professur zur können zur Realitätssteigerung eingesetzt und mit dem modellierten Inhalt verbunden werden. Hierbei ist eine Transformation der Bilddaten einer zwei perspektivischen Kamera auf ein fünf perspektivisches Display zu untersuchen.

Durchführung

Die Ausarbeitung geschieht in Projektgruppen. Jeder Teilnehmer bekommt eine oder mehrere folgender Spezialgebiete als Verantwortungsbereich:

Aufgabenbereich
Projektleitung
Recherche
Programmierung
Visualisierung
Editor [Dokumentation]

Zu Anfang erarbeiten alle Projektgruppen ein Konzept, das dann in einem Pflichtenheft fixiert wird. Während des Semesters werden regelmäßig Treffen mit Präsentationen der Gruppen über den aktuellen Stand des Fortschritts stattfinden. Außerdem sind Treffen der Spezialbereichsverantwortlichen verschiedener Gruppen geplant. Am Ende des Semesters werden schließlich alle Ergebnisse auf der Powerwall oder der CAVE präsentiert.

Voraussetzungen

Jede Projektgruppe muss mit den Standardwerkzeugen für die Erstellung von 2D-, 3D-, Audio- und Video-Daten vertraut sein (3dstudio max o. Maya, Photoshop, Samplitude) und über Programmiererfahrung in C++ und OpenGL verfügen. Hilfreich sind auch Grundkenntnisse der Bildverarbeitung. Darüber hinaus sollte jede/r Student/in die Lehrveranstaltung Computergraphik I besucht haben oder über vergleichbare Kenntnisse verfügen. Die Einschreibung erfolgt über jExam.
(Fragen bitte an Norbert Blenn)

Material

PDFEinführungsveranstaltung

Ergebnisse

PDFDokumentation

PDF Software (auf Anfrage)

Last modified: 1st Feb 2010, 3.04 PM
Author: Dr.-Ing. Wilfried Mascolus