TUD Logo

TUD Startseite » ... » Professur MCI » Lehrveranstaltungen » Proseminar Mensch-Computer Interaktion

Professur MCI

Proseminar Mensch-Computer Interaktion

Fachgebiet: Systemorientierte Informatik
Studiengang: Informatik / Informationssystemtechnik / Medieninformatik
zeitlicher Ablauf: 0 / 2 / 0

Diese Veranstaltung wird nicht im Wintersemester 2013/2014 angeboten.

Themenbetreuer: Dipl.-Medieninf. Claudia Loitsch,Dipl.-Medieninf. D. Prescher und Dipl.-Inf. M. Schmidt
Institut für Angewandte Informatik, Professur Mensch-Computer Interaktion

Einschreibung

Die Teilnehmerzahl des Seminars ist auf 10 Personen limitiert. Die Einschreibung erfolgt über Jexam. Die Einschreibung wird am 10.3.2011 um 12Uhr frei geschaltet.

Ort und Zeit

  • Beginn: Donnerstag, 7.4.2011
  • Zeit: Donnerstag, 4. DS 13:00 - 14:30 Uhr,Raum INF/E01
  • Ort: Raum INF/E01

Ziel des Lehrfaches

Die Studierenden sollen befähigt werden, eigenes Grundwissen und Nutzererfahrungen über die Mensch-Computer-Interaktion (MCI) systematisieren zu können. Sie sollen Einflussgrössen auf spezielle Eigenschaften von Computer E/A-Komponenten selbständig aus der Literatur aufbereiten und vor kritisch wertenden Studenten darstellen können. In der Diskussion sollen sie mit einem kritisch wertenden Publikum umgehen. Wesentlich ist dabei das eigenständige Erschließen des Stoffgebietes, sowie das Erlernen und Üben von Vortragsgestaltung und Präsentation. Der fachliche Inhalt tritt dabei etwas in den Hintergrund. Die Vorträge sind öffentlich und werden ausschließlich zur Selbsteinschätzung bewertet. Diese Bewertung erscheint nicht auf dem Schein.

Themen:

Die Themengebiete werden demnächst auf dieser Seite bekannt gegeben. Für weiterführende Fragen zu den einzelnen Themen stehen Ihnen auch die jeweiligen Betreuer zur Verfügung.

Scheine

Die Scheine können nach der erfolgreichen Teilnahme im Sekretariat bei Frau Baldauf abgeholt werden.

Weitere Informationen

Anmeldeinformationen zur Lernplattform Moodle werden in der Vorlesung bekannt gegeben.

Stand: 30.9.2013, 18:02 Uhr
Autor: Dipl.-Medieninf. Jens Voegler