TUD Logo

TUD Startseite » ... » Projekte » Extern finanzierte Projekte » microHPC

Betriebssysteme

microHPC

  • Fördergegenstand: ESF-InnoTeam
  • Projekttitel: microHPC: Adaptiver Betriebssystem-Baukasten für zukünftige Höchstleistungscomputersysteme
  • Laufzeit: 1. Februar 2017 - 31. Januar 2020
  • Gesamtkosten: 302.409,06 €
  • ESF-Zuwendung: 302.409,06 €
  • Projektleiter: Prof. Dr. rer. nat. Hermann Härtig
  • Projektwebsite: tbd

Kurzbeschreibung:

Computersysteme sind heute in allen Lebensbereichen vorhanden und nicht mehr weg zu denken. Die Mehrzahl der Systeme ist zudem nicht mehr als solche erkennbar, da sie als sogenannte eingebettete Systeme in anderen Geräten integriert sind. Die Einsatzgebiete dieser Computersysteme erstrecken sich von solchen unsichtbaren Kleinstsystemen über Smartphones und Laptops bis zu Höchstleistungssystemen (HPC - High Performance Computing), wie sie zum Beispiel für die Forschung dringend erforderlich sind.
All diese Computersysteme bestehen aus Hardware und Software, wobei beide Komponenten auf den Einsatzzweck zugeschnitten sein sollen um die aufzuwendenden Ressourcen möglichst effizient einzusetzen. Es zeichnet sich jedoch ab, dass durch Spezialhardware signifikante Effizienzsteigerungen erzielt werden können, so dass diese für ein immer breiteres Aufgabenfeld zum Einsatz kommt. Solche Systems werden als heterogene Systems bezeichnet, da sie unterschiedliche Architekturen in ein System integrieren. Die Softwareschicht heterogener Computersysteme hat nun die Aufgabe Spezialhardware einzubinden und entsprechende Applikationen zur Verfügung zu stellen. Besonderer Fokus liegt hierbei auf den Aspekten Sicherheit, Echtzeitfähigkeit sowie Effizienz. Ziel des Projektes microHPC ist ein neues Betriebssystem, welches auf die sichere und effiziente Nutzung heterogener Systeme abgestimmt ist, dabei aber genauso die etablierte Mechanismen der Sicherheit und Echtzeitfähigkeit mit einschließt.

Stand: 22.2.2017, 10:37 Uhr
Autor: Webmaster