TUD Logo

TUD Startseite » ... » Fakultät Informatik » Forschung » Wissenschaftliche Vorträge

Fakultät Informatik

Wissenschaftliche Vorträge

Vermeidung von Interferenzen bei der Konsolidierung von Diensten auf zeitlich geteilten Ressourcen

Verteidigung im Promotionsverfahren von M. Sc. Markus Hähnel (Institut für Systemarchitektur, Lehrstuhl Rechnernetze)

17.6.2019, 15:00 Uhr, APB 3105 (Beratungsraum 3. Etage)


Automatisierte Untersuchungen der Performance in HPC-Umgebungen mit Hilfe der SPEC-Benchmarks

Präsentation der Diplomarbeit (alle Studiengänge) von Christian Kroh

2.7.2019, 11:30 Uhr, APB 1096

Das regelmäßige Überprüfen von High Performance Computing (HPC) Umgebungen bezüglich Ände-
rungen der Leistung von einzelnen Recheneinheiten oder des gesamten Systems ist notwendig, um Pro-
bleme frühzeitig zu erkennen und zu beheben. Solche können durch fehlerhafte Konfiguration, falsch
installierte Software oder defekte Hardware während des Betriebs, durch Updates oder Ermüdung auf-
treten. Die geminderte Leistungsfähigkeit einzelner Knoten könnte jedoch im Fall von hochparallelen
Anwendungen mit sequentiellen Abschnitten zu einer signifikanten Laufzeiterhöhung führen, da der auf
den schwachen Knoten ausgeführte Anwendungsteil die Ausführung auf den restlichen Knoten verzö-
gert. Ohne eine aufwendige Untersuchung der Anwendungsperformance könnte es sein, dass eine solche
nachteilige Ausführung unerkannt bleibt. Als Lösung wird das ClusterPerf System implementiert, dass eng mit dem Batchsystem eines Hochleistungsrechners zusammenarbeitet und durch systematisches Testen, einerseits die optimale Ausführung von Programmen veranschaulicht und andererseits durch regelmäßige Testzyklen über alle Rechnerknoten mithilfe der SPEC Benchmarks eine Datenbasis von Testergebnissen erstellt. Durch statische Analyse werden Abweichungen der Rechenleistung unter den Knoten des Systems ermittelt.


Holistic Performance Analysis of Multi-layer I/O in Parallel Scientific Applications

Vortrag im Promotionsverfahren von Ronny Tschüter (ZIH)

2.7.2019, 13:00 Uhr, APB 1004

Efficient usage of file systems poses a major challenge for highly scalable parallel applications. The performance of even the most sophisticated I/O subsystems lags behind the compute capabilities of current processors. Therefore, parallel scientific applications have to utilize existing I/O resources efficiently. Several libraries, such as HDF5, facilitate the implementation of parallel I/O operations in order to leverage the potential of I/O subsystems. These libraries abstract from low-level I/O interfaces (for instance, Posix I/O) and may internally interact with additional I/O libraries. While improving usability, I/O libraries also add complexity and impede the analysis and optimization of application I/O performance. This thesis presents a methodology to investigate application I/O behavior in detail. In contrast to current methods, the methodology explicitly captures interactions between multiple I/O libraries. This allows to identify inefficiencies at individual layers of the I/O stack as well as to detect possible conflicts in the interplay between layers. Consequently, this thesis provides the foundation for application I/O tuning by exposing inefficiency patterns in the usage of I/O routines. This work implements the proposed methodology in an established performance monitoring infrastructure, thereby proving the applicability of the methodology and demonstrating its effectiveness with I/O analysis studies. The status talk provides an overview on existing techniques and tools for I/O performance analysis of parallel scientific applications. In addition, the talk presents the current status of this thesis.



Suche im Ankündigungsarchiv


Abonnieren Sie die Vortragsankündigungen als News Feed: RSS

Stand: 16.6.2019, 11:07 Uhr
Autor: Webmaster