TUD Logo

TUD Startseite » ... » Studium » Themen für Forschungsarbeiten » Laufende Arbeiten

Datenschutz und Datensicherheit

against racism

Laufende Arbeiten

Auswahl eines optimalen Stegobildes


Die wesentliche Anforderung an steganographische Systeme ist ihre Unentdeckbarkeit. Zur Erhöhung der Sicherheit eines steganographischen Systems kann eine Bewertung der Auswirkungen der steganographischen Modifikationen in den Einbettungsalgorithmus einfließen oder im Anschluss an die Einbettung durchgeführt werden, um ein „optimales“ Stegobild zu bestimmen. Mögliche Ziele der Bewertung sind beispielsweise die Bestimmung günstiger Positionen für die Einbettung der geheimen Nachricht oder die Auswahl der am besten geeigneten Modifikationen.

In der Literatur wurden verschiedene Algorithmen vorgestellt, die eine solche Bewertung umsetzen. Ein Beispiel ist der Algorithmus HUGO für die Einbettung in digitale Bilder [Pevny, Filler, Bas: Using High-Dimensional Image Models to Perform Highly Undetectable Steganography. Information Hiding, 2010].

Die Aufgabe dieser Arbeit besteht darin, am Beispiel dieses Algorithmus zu untersuchen, welchen Einfluss der Zeitpunkt der Bewertung (während oder nach der Erzeugung des Stegobildes) auf die erreichte Sicherheit hat. Der Zeitpunkt der Bewertung beeinflusst die Anzahl der Alternativen, aus denen gewählt werden kann und entscheidet darüber, ob das gesamte Stegobild bewertet werden kann. In der Arbeit soll zunächst ein Überblick über existierende Ansätze gegeben werden. Möglichkeiten für die Durchführung der Bewertung bei dem zu betrachtenden Algorithmus sind aufzuzeigen, umzusetzen und bzgl. Sicherheit und Praktikabilität zu bewerten.

Schwerpunkte:

  • Überblick über steganographische Algorithmen, die eine Bewertung der steganographischen Modifikationen durchführen
  • Aufzeigen von Alternativen für die Bewertung des Stegobildes für den Algorithmus HUGO, Untersuchung der Eignung der Alternativen
  • Umsetzung und praktische Untersuchung geeigneter Varianten
  • Bewertung der Lösungen bzgl. Sicherheit und Praktikabilität


Begonnen am 26.10.2011
von Anton Franck

Betreuer:

Dr.-Ing. Elke Franz

Tel: +49 (0) 351 463 38076
Nöthnitzer Str. 46, Zimmer: 3069


Zurück zur Liste
Stand: 23.10.2014, 5:42 Uhr
Autor: Dr.-Ing. Thomas Gloe

Kontakt
Martina Gersonde

Tel.: +49 (0) 351 463-38247
Fax: +49 (0) 351 463-38255
E-Mail-Kontaktformular