TUD Logo

TUD Startseite » ... » Forschung » Forschungsschwerpunkte » Schwerpunktthemen

Rechnernetze

Schwerpunktthemen

Service and Cloud Computing

  • Internet of Services
  • Platforms for Service Marketplaces
  • Software as a Service (SaaS)
  • Platform as a Service (PaaS)
  • Cloud Computing

Übersicht:

Konventionelle SOA-Herangehensweisen erfüllen oftmals nicht die in sie gesetzten Erwartungen bezüglich einer flexiblen, sich dynamisch an verändernde Rahmenbedingungen und Geschäftsprozesse anpassenden Infrastruktur. Die Idee eines Internets der Dienste, in dem jeder Dienste anbieten und nutzen kann, wird dadurch unnötig gehemmt. Die Architekturstile und Prozessparadigmen einer SOA müssen hierbei um dynamische, garantierbare und nutzerzentrische Aspekte erweitert werden. Im Projekt FutureSOA werden daher Themen wie die Ad-hoc-Generierung von Benutzerschnittstellen, die flexible Komposition von einzelnen Diensten zu Geschäftsprozessen sowie die Nutzbarkeit neuer SOA-Technologien untersucht. Die Einbindung von Menschen in das Internet der Dienste wird durch zwei Projekte fokussiert. In ServFace steht eine modellgetriebene Entwicklung von UIs mit Hilfe von Annotationen im Vordergrund. Diese unterstützen die Inferenz von UIs aus Dienstbeschreibungen. Im Projekt werden sowohl taskorientierte als auch präsentationsorientierte Ansätze zur darauf basierenden Modellierung von Anwendungen verfolgt. Dazu wird ein Generator für ausführbaren Code und eine eigene Laufzeitumgebung entwickelt. Das Projekt CRUISe befasst sich mit der Realisierung von Benutzerschnittstellen für Web-Applikationen, die aus komponierbaren UI-Komponenten zusammengesetzt sind. Die Besonderheit des Ansatzes besteht darin, dass diese UI-Komponenten in Anlehnung an Ansätze aus dem Web-Service-Umfeld durch sogenannte UI-Services bereitgestellt werden. Neben der Ankopplung an funktionale Dienste werden auch kontextabhängige, repository-gestützte Suchverfahren nach UI-Services betrachtet. Im Projekt TEXO des Leuchtturm-Förderprogramms THESEUS werden Infrastrukturen für den Betrieb von Diensten und Dienstmarktplätzen geschaffen. Die zentralen Forschungsthemen beginnen mit der Modellierung von Dienstbeschreibungen und Dienstnutzungsverträgen und reichen bis hin zu Fragen der vertragsgebundenen, adaptiven Ausführung heterogener, handelbarer Dienste. Im Rahmen dieses Projekts entwickeln wir eine autarke, frei zur Verfügung stehende Dienstplattform und integrieren in diese unsere Forschungsprototypen zur Prozessadaption und zu Qualitätsverbesserungen. Unter dem Schlagwort Cloud Computing werden heute unterschiedlichste Formen des dienstorientierten, bedarfsgerechten und schnellen Ad-hoc-Zugriffs auf hochskalierbare virtualisierte Computer-Ressourcen über das Internet zusammengefasst. Obwohl die ökonomischen Vorteile dieses Outsourcings auf der Hand liegen, haben viele Unternehmen nachvollziehbare Vorbehalte gegen den Einsatz der neuen Technik. Zu viele Fragen, etwa bezüglich der Kontrolle der Datensicherheit oder der Migration existierender Systeme in die Cloud, sind derzeit noch unbeantwortet. Die Nachwuchsforschergruppe FlexCloud arbeitet daher an der Entwicklung von Methoden und Mechanismen zur Unterstützung eines sicheren Cloud Lebenszyklus. Mit ihrer Hilfe sollen Unternehmen ebenso wie private Nutzer in die Lage versetzt werden, ihre Anwendungen und Daten zielgerichtet und sicher in die Cloud zu bringen ohne dabei die Verfügungsgewalt über die Datenverarbeitung innerhalb der Cloud zu verlieren.


Forschungsprojekte:


Team leader:

Dr.-Ing. Iris Braun

Projektmitarbeiter:

Dr.-Ing. Philipp Grubitzsch
Dipl.-Inf. Manuel Weißbach

Stand: 16.10.2018, 14:12 Uhr
Autor: Webmaster

Kontakt
Dr.-Ing.
Thomas Springer

Tel.: (0)351 - 4 63-4 35 32
Fax: (0)351 - 4 63 3 82 51
E-Mail-Kontaktformular

Dr.-Ing.
Iris Braun

Tel.: 4 63-3 80 63
Fax: 4 63-3 82 51
E-Mail-Kontaktformular

Romy Jarschel

Tel.: +49 (0) 351 463-38263
Fax: +49 (0) 351 463-38251
E-Mail-Kontaktformular